Lindbergh – Die abenteuerliche Geschichte einer fliegenden Maus

Eine Abenteuergeschichte für Jungen ab 4 Jahren. Lindbergh-Die abenteuerliche Geschichte einer fliegenden Maus

Abenteuergeschichte mit fantastischen Illustrationen

Erschienen: NordSüd Verlag AG, 2014

Bilder: Torben Kuhlmann

Text: Torben Kuhlmann in Zusammenarbeit mit Suzanne Levesque

https://www.torben-kuhlmann.com/

Zum Inhalt:

Die Geschichte der Luftfahrt ist geprägt durch den Mut und Erfindergeist ihrer Pioniere. Sie erzählt von Versuch und Irrtum, von Erfolg und Misserfolg. Und sie ist vor allem eines: ein großes Abenteuer!

Und genau das erlebt die Protagonistin dieser Abenteuergeschichte, eine kleine Maus. Die Maus bleibt namenlos, was uns aber nicht davon abhält, sie gleich mit der ersten Seite ins Herz zu schließen. Sie ist eine sehr belesene Maus, geradezu eine kleine Leseratte. Nachdem sie sich lange in einer Bibliothek aufgehalten hat, stellt sie fest, dass sie in der Stadt die einzige ihrer Art ist.

belesene Maus auf Bücherstapel in Bibliothek schaut durch Brille
belesene Maus auf Bücherstapel in Bibliothek schaut durch Brille

Die folgenden Überschriften sind beispielhaft dem Buch entnommen:

Das große Verschwinden

Wo sind nur all ihre Freunde geblieben? Während ihrer Suche, merkt sie, dass es bei den Menschen sehr gefährlich geworden ist. Eine neue, heimtückische Erfindung lauert überall: die Mausefalle.

Unsere Maus vermutet, dass ihrer Freunde nach Amerika geflohen sind. Doch am Hafen lauern mittlerweile überall fiese Katzen, die es unmöglich machen, an Bord eines Schiffes zur Überfahrt zu gelangen.

Fliegende Mäuse

Eines nachts beobachtet die kleine Maus Fledermäuse und hat eine waghalsige Idee: sie wird nach Amerika fliegen!

Die Maus beginnt zu überlegen, sie sammelt Material, konstruiert, übt und fliegt, stürzt ab und versucht es erneut. So, wie die Pioniere der Luftfahrt es taten, glaubt auch die Maus ganz fest an ihre Idee und gibt nicht auf.

Schließlich ist die Erfindung so weit ausgetüftelt, dass die Maus den Transatlantikflug wagt. Bis es soweit war, musste sie jedoch viele Gefahren bestehen, was mit knapper Not gelang.

Ein himmelstürmender Erfolg

Nachdem die Maus Tag und Nacht geflogen war, erreicht sie endlich das Ziel ihrer Träume: New York! Die Maus findet, wie erhofft, ihre Freunde wieder. Und nicht nur das. Ihr tollkühnes Abenteuer macht sie zur Berühmtheit unter ihren Artgenossen, aber auch in der Menschenwelt.

Die Geschichte endet mit einer unerwarteten Begebenheit auf der letzten Seite, die ich lieber nicht vorwegnehmen möchte.

Am Ende des Buches steht ein kurzer Abriss der Geschichte der Luftfahrt, was, vor allem für Erwachsene eine tolle Ergänzung ist. Die Parallelen zur Mäusegeschichte werden so noch einmal deutlich herausgestellt.

Die Bilder:

Die Illustrationen machen so viel mehr aus dem Buch, als ein typisches Bilderbuch. Es ist ein Kunstwerk. Und wenn ich es nicht immer wieder durchblättern wollte, würde ich es vermutlich einrahmen und an prominenter Stelle aufhängen.

Die Zeichnungen sind fantastisch.  Farbwahl und Pinselstrich verleihen dem Buch eine Atmosphäre, die uns an die Zeit vor dem ersten Weltkrieg erinnert. Das ist Vintage im positivsten Sinne des Wortes.

Die Tiere (und alles andere auch) sind realistisch gezeichnet und die Maus, nur wenn notwendig, mit menschlichen Accessoires, zum Beispiel einer Pilotenbrille, ausgestattet.

Ich hatte das Gefühl, dass die Jungen merken, dass diese Bilder etwas Besonderes sind. Die Zeichnungen sind nicht für Kinder vereinfacht, wie es sonst in Bilderbüchern der Fall ist. Meinen Zuhörern und Mitguckern wurde ein realistischer Blick in die Welt gewährt, in das wahre Abenteuer. Und zwar durch ein Fenster, durch das sonst nur Erwachsenen schauen dürfen. Das spüren sie und fühlen sich dadurch wertgeschätzt.

Die Bilder ziehen uns in die Geschichte hinein. Hinein in eine Welt, die es so nicht mehr gibt, die uns aber dank der Darstellung berühmter Hamburger Orte, sehr bekannt vorkommt. Der Michel, der Hafen, der Hauptbahnhof – wir sind definitiv in Hamburg, dem Tor zur Welt.

Auf den detailreichen Bildern gibt es bei jedem Mal Vorlesen etwas Neues zu entdecken. Besonders gelungen sind die vielen technischen Zeichnungen, die diese Abenteuergeschichte vielleicht deshalb gerade für Jungen ab 4 Jahren interessant machen (was natürlich nicht heißen soll, dass nicht auch Mädchen sie lieben).

Einige Seiten kommen gänzlich ohne Text aus und es ist einfach wunderbar, in diesen großformatigen Bildern gemeinsam zu versinken.

Fazit und Moral von der Geschicht‘:

Eine fantastische Abenteuergeschichte für Jungen ab 4 Jahren, aber ebenso für Erwachsene, die sich gerne begeistern lassen.

Die schönsten Vorlesebücher sind doch die, die dem Vorleser und dem Zuhörer gleichermaßen gut gefallen. Mit seinem Debüt „Lindbergh – Die abenteuerliche Geschichte einer fliegenden Maus“ ist Torben Kuhlmann definitiv ein solches Buch gelungen.

Jeden Abend, an dem die kleinen Hände meiner Söhne das große Buch greifen (etwa Format A4), freue ich mich auf das Vorlesen.

Noch ein Kapitel? Klar!

Und noch eines? Na gut!

Weiter lesen? Hm, jetzt ist es schon spät, aber, ach was soll´s, lesen wir es bis zum Ende.

„Lindbergh – Die abenteuerliche Geschichte einer fliegenden Maus“ erzählt davon, wie ein ganz kleines Wesen, etwas ganz Großes vollbringt.

Der Weg zum Ziel ist steinig und es gilt viele Probleme zu bewältigen und Herausforderungen zu meistern. Doch die Maus ist unverzagt und unerschütterlich im Glauben an sich und an ihre Idee. Außerdem ist sie wagemutig und klug. Natürlich gelingt ihr nicht immer alles beim ersten Versuch. Doch sie gibt nie auf, allen Widrigkeiten zum Trotz. Und ist damit ein wahres Vorbild für die kleinen Zuhörer. Und die großen Vorleser.

Die Tier- und die Menschenwelt existieren weitestgehend parallel, jedoch gibt es einige Übertritte, die aber immer stimmig sind und Sinn machen.

Wer Abenteuer liebt und Technik, Erfindungen und kleine Helden, wer Zeitreisen mag und sicheres Ankommen schätzt, für den ist diese Abenteuergeschichte ein absolutes Highlight.

Die gesamte Gestaltung ist einmalig schön und mit viel Herzblut gemacht. Ich bin restlos begeistert und freue mich auf die weiteren Werke des Autoren, die bereits in unserem Regal stehen und demnächst hier vorgestellt werden.

Der junge Lindbergh steht vor plakatierter Wand mit Flugzeug in der Hand und ist inspiriert von den Abenteuergeschichte
Der junge Charles Lindbergh

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Related Post